Teamwork angesagt!

Den ganzen Tag lang im Büro zu sitzen ist für dich eine Horrorvorstellung? Dann könnte dich der Beruf des Feuerungs- und Schornsteinbauers interessieren. Die Ausbildung dauert drei Jahre lang – in dieser Zeit lernst du jede Menge über das Bauen und Sanieren industrieller Feuerungsanlagen.

Beim Warten, Reparieren oder Bauen von Industrieschornsteinen ist Höhenangst wirklich fehl am Platz: Die Schornsteine können mehrere 100 Meter groß sein. Natürlich bist du bei der Arbeit in dieser Höhe ausreichend gesichert, trotzdem spielt Teamwork eine ganz besondere Rolle – die teilweise tonnenschweren Bauteile müssen in Zusammenarbeit angebracht werden. Da muss jeder Mitarbeiter wissen, was der andere gerade tut.

Nicht nur in der Höhe geht es ins Extreme sondern auch in der Hitze, denn beim Überprüfen von Industrieöfen kann es schon mal heiß werden. Ein über 1.000 Grad Celsius heißes Feuer lodert darin. Deswegen lernst du während deiner Ausbildung verschiedene hitzebeständige Materialien kennen, aus denen du die Öfen zusammenbaust.

Neben der anstrengenden körperlichen Arbeit beim Klettern auf Schornsteinen ist in der Ausbildung aber auch Köpfchen gefragt. Dein mathematisches Können zeigst du beim Ausrechnen des Baustoffbedarfs. Die Eigenschaften von Materialien werden in den physikalischen Fächern in der Berufsschule gelernt, in der auch technisches Zeichnen dazu gehört.