Alina Fischer, Ausbildung zur Hotelfachfrau, Hotel Hubertus Alpin Lodge & Spa Balderschwang

Im Interview erzählt sie von ihren Tätigkeiten und weshalb sie diese Ausbildung gewählt hat.

1. Wieso hast du dich gerade für diesen Ausbildungsberuf entschieden?

Mir war es wichtig, meinen Arbeitsalltag abwechslungsreich zu gestalten und immer neue Herausforderungen für mich zu schaffen. Außerdem möchte ich gerne die Welt erkunden, indem ich an verschiedenen Orten der Welt arbeite und lebe.

2. Was lernst du während deiner Ausbildung?

Durch die vielen verschiedenen Abteilungen, die ein Hotel besitzt (Rezeption, Service, Küche, Housekeeping …), wird einem viel Fachwissen beigebracht. Im Vordergrund steht natürlich das Wohlbefinden des Gastes.

3. Hast du vor deiner Entscheidung für diesen Beruf ein Praktikum im entsprechenden Berufsfeld absolviert?

Ja, ich durfte zwei Wochen lang die Abteilungen und Arbeitsabläufe im Hubertus kennenlernen. Es hat mir im dort sehr gut gefallen, sodass ich mich für das Hubertus als Ausbildungsbetrieb entschieden habe.

4. Was planst du nach deiner Ausbildung zu machen?

Wie schon erwähnt, möchte ich gerne die Welt kennenlernen. Deshalb möchte ich nach meiner Ausbildung erstmal auf ein Schiff (Aida, MSC …), danach gerne nach Italien, dann mal schauen, wo es mich hinzieht. Als Hotelfachfrau hat man viele Möglichkeiten, die Welt kennen zu lernen. , diese möchte ich auf jeden Fall nutzen.

5. Wie haben dich die Kollegen aufgenommen?

Super! Es macht Spaß, mit ihnen zu arbeiten. Bei Fragen und Problemen wird mir gerne weitergeholfen und man gehört, egal in welcher Abteilung, immer zum Team dazu.

6. Macht die Ausbildung Spaß und gibt es eventuell Tätigkeiten, die du nicht so gerne ausführst?

Spaß macht mir die Ausbildung auf jeden Fall, sonst hätte ich sie nicht gewählt. Natürlich gibt es aber Abteilungen, in denen ich lieber arbeite. Was aber aus meiner Sicht normal ist, in der Schule mochte man schließlich auch nicht alle Fächer gleich. Dadurch hat man außerdem schon eine Vorstellung, in welchem Bereich man später arbeiten möchte.

7. Hast du einen Tipp für künftige Azubis?

Man sollte flexibel sein, Ausdauer besitzen und Spaß an der Arbeit mit Gästen haben.