Bianca Bauer, Ausbildung zur technischen Produktdesignerin, Ampack Bosch

Im Azubi-Interview erzählt sie von den Anforderungen in der Berufsschule und weshalb sie sich für diese Ausbildung entschieden hat.

1. Wieso hast du dich gerade für diesen Ausbildungsberuf entschieden?

Mich hat das Berufsbild des Technischen Produktdesigners angesprochen und die Anforderungen, die man für diesen Beruf braucht, trafen genau auf mich zu.

2. Wie sind die Anforderungen in der Berufsschule und wie oft besuchst du sie?

Meiner Meinung nach ist die Berufsschule im ersten Lehrjahr gut zu schaffen, jedoch sollte man sich bei diesem Beruf eher für technische Fächer interessieren. Dort lernen wir unter anderem die Eigenschaften von Werkstoffen, welche Fertigungsmethoden es gibt und natürlich das Erstellen von Zeichnungen am Computer und mit der Hand. Ich habe jede Woche Berufsschule, immer im Wechsel ein bzw. zweimal.

3. Welche Eigenschaften sollte man für deine Ausbildung auf alle Fälle mitbringen?

Es ist vor allem wichtig, dass man genau arbeiten kann und eine gewisse Gabe fürs Zeichnen und Skizzieren hat. Es ist ebenfalls von Vorteil, wenn man Interesse an handwerklichen Tätigkeiten hat und räumliches Vorstellungsvermögen besitzt, um sich Bauteile gut vorstellen zu können.

4. Von der Schule in die Ausbildung: Was war für dich die größte Umstellung?

In der Arbeit ist man viel selbständiger und kann viel mehr selbst machen, während man in der Schule eher nur dem Lehrer zuhört. Außerdem ist der Tag nicht von Anfang an durchgeplant wie in der Schule mit dem Stundenplan.

5. Wie lange dauert die Ausbildung und kannst du auch verkürzen?

Die Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre, jedoch ist es möglich mit guten Noten um ein halbes Jahr zu verkürzen.