Der Kunde ist König!

Als Verkäufer kannst du in ganz unterschiedlichen Geschäften arbeiten und hast viel mit Kunden zu tun. Ein höfliches und freundliches Auftreten ist ganz wichtig. Da du auch Preise berechnen musst und mit Abrechnungen zu tun hast, solltest du gut in Mathe sein Ob du dich für Lebensmittel interessierst, dich gut mit Elektronik auskennst oder Mode deine Leidenschaft ist – als Verkäufer kannst du mit etwas Glück genau in dem Bereich arbeiten, der dir persönlich am besten gefällt.

Innerhalb deines Geschäfts lernst du alle Aufgaben kennen, die nötig sind, damit der Kunde am Ende zufrieden nach Hause geht: Du nimmst Warenlieferungen an, sortierst sie, bringst sie an ihren Platz im Verkaufsraum und zeichnest die Preise aus. Am wichtigsten ist aber, dass du deine Kunden bei Fragen gut beraten kannst und sie das richtige Handy, die fehlende Zutat oder das perfekte Kleid finden.

Sorgfalt ist wichtig, damit alles immer ordentlich aussieht, gute Qualität der Waren immer garantiert ist und du zum Beispiel auch mal einen gefälschten Geldschein an der Kasse erkennst. Hier ist es von Vorteil, wenn du gut in Mathe bist, denn oft musst du schnell Preise berechnen und auch Abrechnungen erstellen. Dein Arbeitsort ist also nicht nur der Verkaufsraum, sondern auch das Büro oder das Lager.

Die Ausbildung dauert übrigens nur zwei Jahre und wird meistens mit einem Mittelschulabschluss begonnen. Danach kannst du dich zum Kaufmann im Einzelhandel weiterbilden.