Lebensmittel auf Bakterien, Inhaltsstoffe oder Schadstoffe untersuchen, DNA aus Pflanzen oder Bakterien isolieren, Inhaltsstoffe und Schadstoffe pflanzlicher Produkte oder von Umweltproben analysieren – Schwerpunkt der Tätigkeit eines ATA ist immer Analysieren, Forschen und Entwickeln.

ATAs führen dabei selbstständig chemische, chemisch-physikalische oder mikrobiologische Untersuchungen durch. Sie dokumentieren ihre Ergebnisse und werten Daten aus. Dies kann in Auftragslabors zur Lebensmittel-, Pflanzen-, Wasser- DNA- oder Umweltanalytik erfolgen oder auch produktionsbegleitend in Lebensmittelbetrieben, in der biotechnologischen oder der chemischen Industrie. In Forschungseinrichtungen sind ATAs ebenso gefragt.

Für die Ausbildung zur/zum ATA an der Laborschule für ATA Landsberg benötigt man einen mittleren Schulabschluss. Die Ausbildung dauert zwei Jahre, ein Jahr davon in der Schule in Landsberg am Lech, ein Jahr in einem anerkannten Ausbildungsbetrieb.