Benedikt Friedel ist 18 Jahre alt und absolviert im 2. Jahr seine Ausbildung zum Straßenwärter beim Landratsamt Donau-Ries.

 

Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Ausbildungsort: Bauhof Nördlingen und Monheim
Schulabschluss: qual. Hauptschulabschluss
Bewerbungsart: online
Ausbildungsverkürzung: möglich
Weiterbildung: Streckenwart, Kolonnenführer, Techniker und Meister
Verdienst: 1: 1.018 €, 2: 1.068 €, 3: 1.114 €

 

Wieso hast du dich gerade für diesen Ausbildungsberuf entschieden?
Weil er sehr abwechslungsreich ist. Der Ausbildungsberuf bietet mir die Möglichkeit, mit den modernsten Fahrzeugen und Geräten zu arbeiten. Mir gefällt die körperliche Tätigkeit im Freien aber finde es auch sehr spannend, später im Winterdienst für die Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit zu sorgen.

 

Was gehört zu deinen Haupttätigkeiten während eines Arbeitstages?
Die Instandsetzung der Straßen und Pflege des Straßenbegleitgrüns. Oder Tätigkeiten rund um die Verkehrssicherungspflicht.

 

Was lernst du während deiner Ausbildung?
Den richtigen Umgang mit Maschinen und Geräten und sämtliche Unterhaltungsarbeiten rund um die Straße. Das sind Asphaltierungsarbeiten und Pflasterarbeiten, aber auch Grünpflegearbeiten. Die Ausbildung vermittelt aber auch Grundlagen über den allgemeinen Straßenbau und Hintergründe über Straßenrecht und Straßenverkehrsrecht.

 

Welche Anforderungen stellt dein Ausbildungsbetrieb an dich?
Technisches Verständnis, gewissenhaftes Arbeiten und das Arbeiten in einem Team.

 

Macht die Ausbildung Spaß und gibt es eventuell Tätigkeiten, die du nicht so gerne ausführst?
Ja, sie macht Spaß, da kein Tag wie der andere ist und es immer etwas zu tun gibt.

 

Was zeichnet deinen Ausbildungsbetrieb aus?
Wir arbeiten in einem sehr kollegialen und freundlichen Umfeld zusammen. Der Bauhof ist modern und zeitgerecht ausgestattet und die Fahrzeuge und Geräte werden laufend auf den neuesten Stand gehalten.