Faktencheck

Ausbildungsdauer regulär: 3 Jahre

Schulabschluss: Kein bestimmter Abschluss vorgeschrieben, meist mittlerer Schulabschluss

Verdienst: Zwischen 570 € im 1. und 1.160 im 3. Ausbildungsjahr

Einstiegsgehalt nach der Ausbildung: Ca. 2.100 € bis 2.500 € monatlich

 

Ein Prosit!

Wer im Ausland lebt, verbindet mit Deutschland oft Kulinarisches. Neben Bratwurst und Brezel geht es meistens um das gute deutsche Bier. Und wer ist für Qualität und Geschmack verantwortlich? Natürlich der ausgebildete Brauer und Mälzer!

Hopfen, Malz, Wasser und Hefe – das sind die Grundzutaten für die Herstellung deutscher Biere, festgelegt nach dem Bayerischen Reinheitsgebot von 1516. Je nach Brauerei und Brauer ist das Endprodukt aber ganz verschieden, ständig wird über die Geheimrezeptur spekuliert. Nach deiner dreijährigen Ausbildung als Brauer und Mälzer, bei der sich die Praxis in den Sudhäusern und Gärkellern mit ständiger Theorie abwechseln, weißt du sicher mehr davon.

Nach deiner Lehre hast du die Möglichkeit, ein weiterführendes Studium aufzunehmen, etwa im Bereich Nahrungsmittel- und Getränketechnologie. Oder du bleibst bei deinem Ausbildungsbetrieb und hilfst mit, dass die Brauerei nicht nur in der Region bekannt ist. Wer in Bayern wohnt, hat natürlich gute Chancen, bei den ganz großen Playern zu arbeiten. Da bleibt nur noch zu sagen: Ein Prosit, ein Prosit der Gemütlichkeit!