Juli Bzdak ist 31 Jahre alt und macht im 3. Ausbildungsjahr eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin bei der Diako Augsburg.

1. Wieso hast du dich gerade für diesen Ausbildungsberuf entschieden?

Der Beruf ist sehr facettenreich. Er vereint Aspekte der Medizin und pflegerische Tätigkeiten, psychologische und sozialpädagogische Bereiche. Und bietet dabei tägliche Abwechslung, neue Herausforderungen und breitgefächerte weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten.

2. Was lernst du während deiner Ausbildung?

Anatomie, Physiologie und Pathophysiologie des menschlichen Körpers, diverse Krankheitsbilder, ebenfalls Pflegetheorien, Kommunikationsmodelle und vieles mehr. Im Praxiseinsatz geht es darum, diverses Wissen individuell und fallbezogen auf den Patienten anzuwenden; und ebenfalls bei der interdisziplinären Zusammenarbeit (z.B. mit Physiotherapeuten, Ärzten) die weiteren Schritte zu evaluieren.

3. Was für Aufstiegsmöglichkeiten gibt es in diesem Beruf?

Fachweiterbildung zur Intensiv- und Anästhesiepflegekraft, zur psychiatrischen Fachpflegekraft und viele andere spezifische Bereiche. Es besteht aber auch die Möglichkeit anschließend zu studieren.

4. Welche Eigenschaften sollte man für deine Ausbildung auf alle Fälle mitbringen?

Auf alle Fälle Freude an der Arbeit mit Menschen. Dazu Einfühlungsvermögen, Verantwortungsbewusstsein und Flexibilität, Wissensdurst und ruhige Hände.

5. Was zeichnet deinen Ausbildungsbetrieb aus?

Das Besondere am Diako Augsburg ist das generalistische Ausbildungsmodell. Dieses vereint die Gesundheits- und Krankenpflege, die Kinderkrankenpflege und ebenfalls die Altenpflege miteinander.