Maximilian Fischer absolviert seine Ausbildung zum Anlagenmechaniker SHK bei baupUR GmbH & Co. KG. Er ist 18 Jahre alt und bereits im 3. Lehrjahr.

 

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
Ausbildungsort: Laugna-Asbach
Schulabschluss: QA / Mittlere Reife
Bewerbungsart: schriftlich oder per E-Mail
Weiterbildung: Meister
Verdienst: 1: 750 €, 2: 850 €, 3: 950 €, 4: 1.050 €

 

Wieso hast du dich gerade für diesen Ausbildungsberuf entschieden?
In der 8. und 9. Klasse habe ich mehrere Praktika direkt im Bereich Sanitär absolviert und es hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich mich entschieden habe, den Beruf des Anlagenmechanikers SHK zu lernen. Außerdem habe ich immer gerne Werner-Filme geschaut!

 

Was gehört zu deinen Haupttätigkeiten während eines Arbeitstages?
Hauptsächlich Wasserleitungen und Ablauf verlegen. Momentan bin ich in der Fertigmontage tätig, das bedeutet beispielsweise die WC-Wand anschrauben. Teilweise verlege ich Lüftungs- und Heizungsleitungen, schließe Pumpen an und gelegentlich bin ich im Kundendienst tätig, wenn etwas nicht funktioniert.

 

Welche Eigenschaften sollte man für deine Ausbildung auf alle Fälle mitbringen?
Handwerkliches Geschick und Kopfrechnen/mathematisches Verständnis. Talent im technischen Zeichnen und eine gewisse Kraft für die tägliche Arbeit sollte man mitbringen.

 

Von der Schule in die Ausbildung: Was war für dich die größte Umstellung?
Das Aufstehen in der Früh und das lange Stehen in der Arbeit. Da war man am Anfang oft müde. Mittlerweile ist das Stehen kein Problem mehr, nur das Aufstehen ist noch nicht so einfach.

 

Was zeichnet deinen Ausbildungsbetrieb aus?
Dass wir absolut alles machen, vom Rohbau über Fertigmontage bis zum Kundendienst. Teilweise auch Sanierungen – also im Prinzip so gut wie alles. Auch das Arbeiten mit neuen Heizungssystemen wie zum Beispiel Pelletsheizungen und Wärmepumpen.