Als medizinischer Fachangestellter bist du für das Gesundheitswesen unverzichtbar, denn du bist der wichtigste Mitarbeiter von Ärzten. Die Ausbildung verläuft dual, also lernst du in der Schule beispielsweise die Prävention von Notfallsituationen und unterschiedliche Krankheitsbilder und wendest dein Wissen im Betrieb praktisch an.

Zu den Aufgaben einer MFA gehört das Aufnehmen von Patientendaten und das Vorbereiten des Behandlungsraums, genauso wie das Blutabnehmen, Verbände anlegen, Injektionen verabreichen und den Ärzten bei Behandlungen assistieren. Auch Proben im Labor werden auf Abweichungen vom Normalwert untersucht. Da MFAs oftmals im Schichtdienst arbeiten, solltest du bereit sein, am Wochenende und eventuell auch nachts zu arbeiten. Zudem hast du viel Kontakt mit Menschen, weshalb Freundlichkeit und Offenheit ein Muss ist.

 

Faktencheck:

Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Schulabschluss: Mittlere Reife
Verdienst: 805€ im 1. bis 900€ im 3. Ausbildungsjahr
Einstiegsgehalt nach der Ausbildung: ca. 1885€ monatlich

 

Foto: ©Gorodenkoff / stock.adobe.com