Peter Wegner ist 31 Jahre alt und absolviert bei der BRK-Berufsfachschule für Altenpflege Wertingen seine Ausbildung zum Altenpfleger. Er ist im 2. Lehrjahr.

 

Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Ausbildungsort: Kreisaltenheim Burgau
Ausbildungsart: BRK-Berufsfachschule für Altenpflege Wertingen
Schulabschluss: Mittlere Reife oder Mittelschulabschluss + mind. zweijährige Berufsausbildung oder Mittelschulabschluss + Pflegefachhelfer
Bewerbungsart: schriftlich
Ausbildungsverkürzung: möglich
Weiterbildungen: Praxisanleiter, Pflegedienstleiter
Verdienst: 1-2: ca. 900 €, 3: ca.1.100 €

 

Wieso haben Sie sich gerade für diesen Ausbildungsberuf entschieden, nachdem Sie schon einen Berufsabschluss hatten?
Ich habe sogar zwei Berufsabschlüsse. Zuerst habe ich eine kaufmännische Ausbildung in einem Sanitätshaus absolviert und im Anschluss ein Studium der Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Gesundheitswesen abgeschlossen. Dann stellte ich fest, dass es schwierig ist, direkt nach der Uni eine geeignete Stelle zu finden. Die Pflege kannte ich bereits, da ich während meines Zivildienstes im Wertinger Krankenhaus in der Pflege mitgearbeitet habe. Diese guten Erinnerungen und ein Tipp eines Bekannten, der meinte, die Pflege sei etwas für mich, brachten mich zu dieser Ausbildung.

 

Wo haben Sie sich über Ihren Ausbildungsberuf informiert?
Im Internet und im Gespräch mit einem Bekannten.

 

Wie schwierig ist es für Sie, wieder in der Rolle des Schülers zu sein?
Gar nicht schwierig. Das Lernen fällt mir durch mein Studium sehr leicht.

 

Was lernen Sie während der schulischen bzw. praktischen Ausbildung?
In der Schule wird das theoretische Wissen vermittelt, wie pflegerisch korrekt gearbeitet wird. In der Praxis wird dieses Wissen dann umgesetzt, Durchführungen geübt und dadurch vertieft.

 

Was sind Ihre Zukunftspläne nach der Ausbildung?
Ich möchte einen guten Abschluss machen, einige Zeit als Fachkraft praktische Erfahrung sammeln und dann eine Tätigkeit ausüben, in der ich mein Studium mit der Pflege verbinden kann.